Über uns

Wer wir sind und was uns antreibt.

Süß and friends Büro

Wer seid Ihr ?

Wir sind ein kleines Team von Spezialisten, das sich der Additiven Fertigung schon während des Studiums verschrieben hat. Neben mir, Philipp Süß, bringt Tim Heinig neben seiner technischen Expertise auch sein Gespür für Form und Design mit. Mit einem Netzwerk externer Spezialisten können wir auf jegliches für unsere Aufgaben relevante Know-how zurückgreifen. Gegründet habe ich das Unternehmen bereits 2017. Ich hatte, damals noch angestellt als Projektleiter für eine 3D-Druck-Firma, bei vielfältigen Industrieprojekten erlebt wie schwierig der Einstieg in die Additive Fertigung für Unternehmen sein kann. Der offizielle Start war dann Anfang 2018 mit der Mission diese Einstiegshürden zu reduzieren. Mit unserem Standort in Mülheim an der Ruhr sind wir fest im Herzen des Ruhrpotts verankert. Der Strukturwandel im Ruhrgebiet geht weiter – da wollen wir mit der Additiven Fertigung, der wir eine enorme Bedeutung für die Zukunft beimessen, unseren kleinen Teil dazu beitragen.

profil_bg.png

Tim Heinig

Maschinenbautechnischer Assistent

Philipp Süß

Maschinenbauingenieur

Philipp Süß Engineering Additive Manufacturing

Was fasziniert euch an 3D-Druck?

Mit dem 3D-Druck gibt es zum ersten Mal die Möglichkeit, jede vorstellbare Form und Geometrie, gleich wie komplex sie sein mag, tatsächlich auch herzustellen. Mit dieser Freiheit können kreative Ingenieure nicht nur technische Bauteile, sondern auch die Prozesse dahinter enorm verbessern. Komplexe Baugruppen mit vielen Einzelteilen lassen sich fortan durch ein einzelnes 3D-Druckteil ersetzen und Material bringen wir nur noch dorthin, wo es tatsächlich gebraucht wird. So erzeugen wir früher undenkbare Leichtbaustrukturen. Jetzt, wo die Herstellung auch als Einzelstück oder in Kleinserien wirtschaftlich ist, können wir Produkte ganz individuell an einen einzelnen Kunden anpassen und auch nur ein einziges Mal herstellen, wie beispielsweise bei individuellen Prothesen. Auch der Produktentwicklungsprozess wird damit verkürzt. Statt langer Konstruktionsprozesse in der Theorie, können wir sehr früh eine erste funktionierende Version des Produktes herstellen und in die Hand nehmen, testen, fühlen und erfahren. So wird das Produkt viel zielgerichteter entwickelt. Ich bin beeindruckt, wie schnell sich die Additive Fertigung weiterentwickelt. Täglich kommen neue Verfahren und Werkstoffe auf den Markt. Ich bin überzeugt, dass der 3D-Druck eine große Zukunft hat und es an uns ist, diese zu gestalten.

Was ist euer Ziel, was treibt euch an?

Das Lösen technischer Probleme ist die Basis all dessen, was wir tun und die Additive Fertigung dafür ein unglaublich leistungsfähiges Werkzeug. Leider wird die Additive Fertigung häufig immer noch als Prototypenverfahren wahrgenommen und nicht als die revolutionäre Fertigungsmethode, die sie ist. Unser Ziel ist es, das zu ändern, indem wir die Einstiegshürden für Unternehmen reduzieren und sie bei der Einführung dieser neuen Technologie begleiten.

Gerade unter Ingenieuren hört man viel zu oft „Das geht so nicht“ oder „Das haben wir schon immer so gemacht“. Für mich ist der Ingenieurberuf aber hochgradig kreativ und die Additive Fertigung gibt uns die Freiheit, diese Kreativität auch technisch umzusetzen. Ein guter Tag ist für mich einer, an dem wir bewiesen haben, dass es eben doch geht!

Konstruktion für 3D-Druck
Informationen Süß and friends

Warum heißt Ihr Süß & friends?

Wir sind...

2017 habe ich lange über die Namensgebung nachgedacht. Wir wollten keinen typischen Namen, in dem die Worte “Tech” oder “3D” vorkommen. Für mich war von Anfang an das Zusammenbringen von Menschen und Ideen die Basis der Firma.

Wir haben mit der Additiven Fertigung eine neue Technologie und daher gilt es in erster Linie, Vertrauen zu schaffen. Vertrauen bei den Entscheidern, die diese neue Technologie in einem Unternehmen einführen wollen, aber noch viel mehr Vertrauen bei den Menschen, die tatsächlich damit leben und arbeiten sollen. Außerdem ist es ein essentieller Bestandteil unseres Arbeitens, mit anderen Unternehmen und Spezialisten zusammenzuarbeiten. Das sind beispielsweise die Hersteller von 3D-Druck-Anlagen und Werkstoffen oder Softwarehersteller und 3D-Druck-Dienstleister. Generell finde ich es sehr wichtig, auf einem Level diskutieren zu können, um neue Ideen zu entwickeln und technische Lösung zu schaffen. Alle Mitarbeiter und Partner, insbesondere auch die externen und freiberuflichen, sollen sich als Teil der Familie fühlen. Mit dem Namen Süß & friends bringen wir genau das zum Ausdruck. Erst durch das Zusammenbringen von Menschen mit verschiedenen Ideen und Fähigkeiten können technische Innovationen geschaffen werden. Das gilt insbesondere bei einer neuen, vollständig digitalen Technologie wie der Additiven Fertigung. Ich lade daher alle Interessierten ein, Teil von Süß & friends zu werden.

Warum mit Süß & friends zusammenarbeiten?

Als unabhängiges und auf die Additive Fertigung spezialisiertes Unternehmen können wir stets neutral beraten, wenn es um die Auswahl der Additiven Verfahren und die Vielzahl unterschiedlichster verfügbarer Werkstoffe für den 3D-Druck geht. Unser Know-how und die uns zur Verfügung stehenden Insider-Informationen werden von unseren Kunden sehr geschätzt.  Als kleines, tatkräftiges Team ist uns eine Agilität eigen, die sowohl unsere neue kreative Denkweise als auch die nachgelagerten Prozesse kennzeichnet. Ergänzt durch die Geschwindigkeit der Additiven Fertigung bewirkt das eine sehr schnelle Umsetzung und den enorm hohen Individualisierungsgrad, den wir unseren Kunden und Partnern bieten können.

Kontakt Süß and friends

Die Additive Fertigung bringt einzigartige Vorteile mit sich. Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Projekte.

duotone.png

Entdecken Sie unsere Projekte und spannendes Hintergrundwissen zur Additiven Fertigung in unserem Blog.