top of page

Praxiswissen additive Fertigung

Know-How von und für Anwender im Blog

  • AutorenbildPhilipp Süß

Vom Bruch zum Ersatzteil

Aktualisiert: 21. Okt. 2023

Die WEBER Textilveredelungs GmbH konnte mit Hilfe von 3D-Druck ein Ersatzteil für eine Spulmaschine herstellen, dass ohne die ursprüngliche Schwachstelle viel länger hält.

Foto: Das neue Ersatzteil im Einsatz.

WEBER Textilveredelungs GmbH ist ein führender Hersteller von Qualitätsgarnen. Die Firma hatte seit einiger Zeit Probleme mit der Ersatzteilbeschaffung des Fadenführers einer Spulmaschine. Die Fadenführung war immer wieder gebrochen und Ersatzteile waren beim Hersteller nicht mehr verfügbar.


Der Geschäftsführer von WEBER, Jan Bergler, suchte nach einer Lösung für das Problem. Er wandte sich an igus, die Spezialisten für den 3D-Druck von technischen Kunststoffen. igus erkannte schnell, dass die Fadenführung eine konstruktive Schwachstelle hatte, die den Bruch auslöste.


igus empfahl WEBER, die Ingenieure von Süß & friends zu beauftragen, um die Konstruktion der Fadenführung zu optimieren. Wir analysierten das Bauteil und befragten Anwender, um das genaue Problem zu identifizieren. Es stellte sich heraus, dass die Fadenführung durch die Hin- und Herbewegung in der Aufspulmaschine hohen Belastungen ausgesetzt war. Im kritischen Bereich war das Bauteil jedoch sehr dünn, weil es durch einen schmalen Schlitz passen musste.

Foto: Optimiertes Ersatzteil aus dem 3D-Drucker (li) und gebrochenes Originalteil (re)

Die Lösung bestand darin, die Fadenführung komplett neu aufzubauen und den kritischen Bereich zu verstärken. Das Ergebnis ist also ein Ersatzteil, das ohne die ursprüngliche Schwachstelle viel länger hält. Und sollte es dennoch mal brechen, kann es schnell und kostengünstig von igus durch Selektives Lasersintern, dem Pulver 3D-Druck mittels Laser, reproduziert werden. Wegen der hohen mechanischen Anforderungen wird iglidur i3-PL, ein Material mit hoher Festigkeit verwendet.


Jan Bergler, Geschäftsführer von WEBER Textilveredelungs Gmbh:

“Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Zusammenarbeit mit Süß & friends. Das neue Ersatzteil funktioniert einwandfrei und die Probleme mit der Fadenführung sind behoben. Ich kann nun wieder störungsfrei produzieren und meine Kunden mit hochwertigen Garnen beliefern. Ich würde Süß & friends jederzeit wieder beauftragen.”


Video: Funktionstest des neuen Ersatzteils im inneren der Spulmaschine.


Die Zusammenarbeit von WEBER und Süß & friends zeigt, wie 3D-Druck eingesetzt werden kann, um Probleme zu lösen und die Produktion zu verbessern. 3D-Druck ist eine innovative Technologie, die in vielen Branchen eingesetzt werden kann und die die Produktion effizienter und kostengünstiger machen kann.


Additive Fertigung erfolgreich nutzen

Teamphoto Süß & friends

Als Team mit langjähriger Erfahrung im 3D-Druck begleiten wir Sie praxisnah und unabhängig bei der Nutzung der additiven Fertigung für Ihr Unternehmen.  

bottom of page